Finstere Erinnerung

Viel zu lange schon wartet Alsbeth darauf, dass sich der Seelenfluss in Telara öffnet. Findet heraus, welche geheimnisvollen Pläne sie geschmiedet hat …

Von Mittwoch, dem 11. Juli 2018 um 17:30 Uhr bis Mittwoch, dem 25. Juli 2018 um 17:00 Uhr könnt ihr endlich eine Reihe lang herbeigesehnter Zonen-Ereignisse in Silberwald, Freimark, Dämmerwald, Steinfeld, Stillmoor und Schimmersand sowie einige tägliche Quests in Angriff nehmen. Nehmt Teil am Ereignis, und ihr könnt euch über Belohnungen wie Kosmetik, Schmuckstücke und Ausrüstung (nur für Prime) freuen. Dies ist der Auftakt zum Schlachtzug “Seelenfluss”, der bald zu RIFT Prime kommt!

Was ist die “Finstere Erinnerung”?

Mit der “Finsteren Erinnerung” gedenken die Auserwählten der ersten der Apokalypsen, die in jüngster Zeit unsere Welt heimsuchten, als ein wahnsinniger Kultanführer im Namen des Blutsturms alles Leben ausgelöscht hätte, wenn nicht ein Schlachtzug von Auserwählten seinen Plänen Einhalt geboten hätte. Die Witterung mag etwas kühler sein als sonst zum Sommerfest; ein wenig düsterer. Auch wenn dies kein solch freudiger Anlass ist wie das Feen-Julfest, lassen es sich die Auserwählten nicht nehmen, jenen historischen Moment auf den Brüstungsmauern Caer Mathos’ zu würdigen, an dem die Zeit stillstand und die Welt gerettet wurde.

Dieses Ereignis findet sowohl auf RIFT Live und Prime statt – für RIFT Prime läutet es die Freischaltung des Schlachtzugs “Seelenfluss” ein, während Spieler auf RIFT Live Gelegenheit haben, das Originalereignis auf ganz neue Art zu erleben.

Wer ist Alsbeth die Streitsuchende?

Unter den Kultanführern war Alsbeth die Streitsuchende die Erste, die sich nach dem Auftauchen der Auserwählten auf Telara offenbarte. Zeit ihres Lebens war sie von einem Streben nach Macht getrieben, das sie bewegte, die Freundschaft Asha Cataris’, der mächtigsten Magierin ihrer Klasse an der Quecksilber-Akademie, zu suchen, bis in die höchsten gesellschaftlichen Ränge am Hofe König Jostirs aufzusteigen und sich beim Ausbruch des Aufstandes gegen Aedraxis auf die Seite jener zu schlagen, die den größten Gewinn für sie versprachen. Doch erst im Tod wurde ihr wahres zerstörerisches Wesen zur Gefahr für ganz Telara. Während die Helden von Telara als Wächter der Vigilie ins Leben zurückkehrten oder als Herolde der Skeptiker in die Vergangenheit zurückreisten, um den Anbruch der Endzeit zu verkünden, war Alsbeth insgeheim als Magd Regulos’ des Zerstörers wiedergekehrt.

Erst spielte sie ihre Rolle vortrefflich und gab vor, ihre Auswahl sei so wie alle anderen ein Wunder der Götter oder der Wissenschaft. In Wahrheit aber hatte ein ruchloser Pakt mit dem Drachen des Todes ihr zur Rückkehr in die Welt Telaras verholfen, auf dass sie allem Dasein ein Ende machen möge. Die Auserwählten aber kannten für solch schändliches Gebaren keine Gnade, und so vereitelten sie ihre Pläne einen nach dem anderen. Von der Eroberung der Freimark bis hin zur Verderbnis des Dämmerwalds wussten die Auserwählten einen jeden ihrer Komplotte und Zauber aufzuhalten und schnitten schließlich selbst ihre Nachschublinien für Quellstein aus der Scharlachroten Schlucht ab. Wenn Alsbeth also ihre vielen Versprechungen an den gnadenlosen Drachen zu halten gedachte, würde sie die Auserwählten bezwingen und die ganze Welt auf einen Streich zerstören müssen. Brächte sie Tod über Telara und seine einstigen Helden und Schurken, so hoffte sie, könnte sie den Lauf der Zeit anhalten und in der resultierenden Verwirrung zu einem Schlag gegen die Auserwählten ausholen, der den Bann brechen und ihren Meister Regulos zurück aus der Vernichtung in die immerwährende Nacht der Ebene des Todes rufen würde.

Wenn ihr sie damals verpasst habt, ist dies eure Chance, die neu gestaltete “Finstere Erinnerung” zu erleben! Wenn ihr neu auf Prime seid, nehmt an diesem spannenden Ereignis teil, um zu erfahren, was euch auf Prime erwartet.