Vorschau Alcatraz – Expeditionen

Vorschau Alcatraz - Expeditionen

Expeditionen sind neue, sich ständig weiterentwickelnde Koop-Spiele, in deren Verlauf ihr euch mit stetig schwerer zu besiegenden Feinden messen müsst – aber auch immer höhere Belohnungen erhalten könnt. Die ersten drei Expeditionen – Der Krieg der Tiefe, Flagranter Missbrauch und Hellbug-Hatz – sind Teil des in Kürze erscheinenden Updates Alcatraz!

Im Folgenden erfahrt ihr Näheres über Expeditionen, die damit verbundenen Herausforderungen sowie die ihnen zugrunde liegende Spielmechanik. Achtet in diesem Zusammenhang auch auf unseren demnächst erscheinenden Blogpost Vorschau Alcatraz: Cyperrigs.

Expeditionen – Tier und Runden

Am Anfang einer Expedition werdet ihr zunächst einer Serie von Spielen zugeteilt, die auf euren jeweiligen EGO-Level zugeschnitten sind. Diese Spiele sind wiederum in Tier unterteilt, deren Schwierigkeitsgrad, sich am EGO-Level der teilnehmenden Spieler orientiert: Ein Spieler mit EGO-Level 700 würde sich z. B. in einer Tier-3-Expedition wiederfinden, ein Spieler mit EGO-Level 5000 eine Tier-19-Expeditionsinstanz betreten.

Die Höhe des Tiers einer Expedition bestimmt sowohl Stärke und Rang der zu bekämpfenden Feinde als auch die Qualität der Belohnungen, die euch in sog. Expeditionsbelohnungsräumen erwarten. Höhere Tier können unter Umständen qualitativ höherwertige Belohnungen einbringen. Die Höhe des Anfangs-Tiers hängt vom EGO-Level eures Gruppenanführers ab. Daher solltet ihr euch vor einer Teilnahme an einer Expedition stets vor Augen führen, mit welchen Herausforderungen ihr konfrontiert werden könntet. Ein warnender Hinweis vorab: Es gibt keine den Gefahren einer Expedition entsprechende Aufwertung für Archenjäger. Hochrangige Archenjäger hingegen werden im Falle einer Teilnahme an weniger schwierigen Expedition herabgestuft.

Des Weiteren zeigen neue „Rundenanzeiger“, wie viele aufeinanderfolgende Expeditionen ihr erfolgreich abgeschlossen habt. Am Ende einer erfolgreichen Expedition werdet ihr wieder nach Alcatraz verbracht. Dort könnt ihr aufmunitionieren, euch neu formieren und neue Ausrüstung erwerben. Aber trödelt nicht unnötig herum! Nach eurer Ankunft in Alcatraz bleiben euch nur 5 Minuten, um eure Expeditionsserie erneut aufzunehmen. Nach Absolvierung eines Tiers, erhaltet ihr Zugang zum nächsthöheren Tier bzw. zu höheren Belohnungen. Die besten Ausrüstungsgegenstände erwarten euch immer in der dritten oder einer höheren Runde. Achtet also darauf, stets so schnell wie möglich zur jeweiligen Expedition zurückzukehren, damit ihr nichts verpasst!

Jägerrequisitionen

Expeditionen solltet ihr keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. Die Teilnahme an einer Expedition kostet jeweils eine Jägerrequisition. Jägerrequisitionen können mit Bits erworben oder als Login-Belohnungen erhalten werden.

Solltet ihr im Kampf ohne Möglichkeit auf Wiederbelebung fallen, könnt ihr eine Jägerrequisition zur Aktualisierung eurer Abklingzeit nutzen und so wieder ins aktuelle Geschehen eingreifen. Entscheidet ihr euch hingegen für die Extraktionsoption, kehrt ihr nach Alcatraz zurück und beendet damit eure Expedition. In diesem Fall könnt ihr mithilfe einer weiteren Jägerrequisition eine neue Serie starten.

Hinweis: Die Wiederbelebung eines Verbündeten kostet euch bei Expeditionen die eigene Wiederbelebung. Dies erhöht natürlich die Risiken, nervliche Anspannung und Schwierigkeit des nächsten Gefechts auf recht dramatische Weise!

Mutanten-Captains und -Kommandanten

Die in den Badlands umherstreifenden Mutanten-Bataillone haben wertvolle Technologie in ihren Besitz gebracht und bereits auf dem Schlachtfeld eingesetzt. Ihr benötigt eine Mischung aus Widerständen und schildbrechenden Angriffen, um es mit den Captains dieser marodierenden Horde aufnehmen zu können, denn diese besonders Furcht einflößenden Exemplare verfügen über eine Vielzahl modernster Waffen:

– Feuerteufel: Ein Spezialspalter, der mit glühenden Messern ausgerüstet ist und zu allem Überfluss auch noch über einen tödlichen Flammenwerferangriff verfügt. Er ist zweifellos der gefährlichste Gegner, dem man in den Badlands im Nahkampf begegnen kann. Ohne feuerfeste Ausrüstung seid ihr so gut wie chancenlos.

– Feuertruppführer: Diese fortschrittlichen Gewehrschützen verwenden Schadens-Spikes, um die Angriffskraft in der Nähe befindlicher Mutanten zu erhöhen.

– Ingenieur: Der ebenso vorsichtige wie gefährliche Ingenieur setzt zum Schutz in der Nähe befindlicher Mutanten spezielle Schild-Spikes ein.

– Einäscherer: Einige Einheiten der Mutanten gehen mit erstaunlicher Raffinesse vor – nicht jedoch die Einäscherer. Bei ihnen handelt es sich um Biomen-Grenadiere, die statt der üblichen Fragmentationsmunition im Kampf Brandgeschosse verschießen.

– Schlachtmeister: Der gefährlichste unter den Mutanten-Captains ist ähnlich wie der Ingenieur ein Meister der Verteidigung, bevorzugt aber im Gefecht den Einsatz von Schild-Boostern.

Doch in den Badlands treiben sich noch weitere unwillkommene Gäste herum: u. a. zwei neue Mutanten-Kommandanten! Hat euer Team das Zeug, den ausgefuchsten Ingenieursmarschall zu überlisten oder die unbeugsamen Auserwählten Jacksons zu bezwingen?

Raider-Captains und -Kommandanten

Auch die Raider haben ein paar neue perfide Tricks auf Lager. Doch im Gegensatz zu den Mutanten vergeuden sie keine Zeit damit, sich selbst zu verteidigen. Konzentriert euch also ganz auf Schadensboni, denn es gilt: töten oder getötet werden!

– Pyromane: Eine Unmenge an Brandgranaten ist in den Besitz eines Blitzers gelangt und nun bricht die Hölle los.

– Pestsprenger: Pestsprenger sind mit Infektorraketen ausgerüstet und lassen Horden von Infektor-Bugs auf ihre Feinde herabregnen.

– E-Henker: Ein mit votanischer Raketentechnologie ausgerüsteter Panzer, der nicht nur ganze Landstriche mit einem Geschossregen verwüsten kann, sondern darüber hinaus auch in der Lage ist, Schilde mittels mächtiger unterirdischer Angriffe zu zerstören.

– Anarchist: Ein Aufrührer, der arglose Gegner mit Sprengbomben eindeckt.

Die Raider haben ebenfalls einige besonders grausame Subjekte aus ihren Reihen zu Kommandanten gemacht. Die Badlands leiden nun unter den Stiefeltritten von Dekusos Sprösslingen – jüngere Nachfahren des verhassten gulanischen Verbrecherfürsten – sowie marodierenden, mit Adreno vollgepumpten Rasenden Kolossen.

Fortgeschrittene Hellbug-Mutationen und -Bosse

Der beängstigend schnelle Evolutions- und Metamorphoseprozess der Badland-Hellbugs schreitet unaufhaltsam voran. Im Zuge der jüngsten Nesterweiterungen wurden neue grausame Hellbug-Krieger (Verstrahlte und Elektrifizierte Eroberer) sowie eine Furcht einflößende neue Schützen-Brut (Brandmittel- und Pestbringer-Artilleristen) gesichtet. Offensichtlich begleiten sie Kolonisierungshorden auf deren Wanderung zu neuen Bestimmungsorten. Schlimmer noch, Teufelsbraten-Wühler und Monarch-Nestfürsten haben Siedlungen zerstört, die bisher als uneinnehmbar galten!

Schließt euch der Expedition an

Expeditionen bieten die Möglichkeit, noch nie da gewesene militärische Macht in der Bay Area zu erlangen. Behaltet den Defiance-Blog im Auge, um Näheres über Cyberrigs und die neue aufregende Technologie, die Archenjäger auf eben diesen Expeditionen erwarten, zu erfahren. In den Badlands gilt das Gesetz des Stärkeren – wer immer das auch sein mag!

Waidmannsheil!

Trick Dempsey
Creative Lead, Defiance

Discuss this article on the forums.