Das Leben auf hoher See

Die Ozeane Erenors sind weit, mit unzähligen markierten und unentdeckten Inseln und anderen interessanten Orten, die es zu entdecken gilt. Eine Reise auf hoher See kann sowohl gefährlich, wie auch lohnend sein und das Spiel bietet dir eine Reihe an Schiffen mit einzigartigen Funktionen – sowohl Stärken, als auch Nachteilen – die dich übers Wasser tragen.




Rowboat

Ruderboot

Dieser Zweisitzer, den du dir bereits in deinen Anfangsquests verdienst, ist langsam und hat nicht besonders viel zu bieten. Es bringt dich dorthin, wo du hin willst, doch bist du dabei anfällig für Attacken, sowohl von Spielern, als auch von Monstern, wenn du dich zu weit abseits der Küste bewegst. Solltest du nicht wissen, wo du dein eigenes bekommst, dann kannst du dir auch einfach eins an der nächsten Zimmerei-Werkbank schnitzen.




Klipper: Harpunen-Klipper und Abenteurer-Klipper

Diese günstigen Abenteuerboote sind klein, schnell und sehr maneuvrierbar. Der Abenteurer-Klipper enthält einen Unterwasser-Atemapparat und eine an der Seite montierte Kanone. Die Fähigkeit, das Feuer zu eröffnen oder zu erwidern, wird dir in einer brenzligen Situation zugute kommen und die Maneuvrierbarkeit des Klippers zeigt, dass er auch gegen ein größeres, langsameres Schiff mehr als ein paar Treffer austeilen kann.

Der Harpunen-Klipper ist mit zwei Unterwasser-Atemapparaten ausgestattet, sowie einer tragbaren Harpunenkanone und einer vorn montierten großen Harpune. Harpunen sind hilfreich, um sich an größere Schiffe anzuheften beispielsweise um hochwertige Ziele zum Entern zu jagen.


Clippers



Merchant Ship

Handelsschiff

Lang, niedrig und schnell: Das Handelsschiff ist ein zweimastiger Flitzer, der auf den massenhaften Transport von Ressourcen und Handelspaketen ausgelegt ist. Zwanzig Pakete können an Deck in Kisten gelagert werden, zwei Kanoniere können die mittig links und rechts montierten Kanonen bemannen und ein Späher kann am Bugteleskop nach anderen Schiffen Ausschau halten. Zwei Unterwasser-Atemapparate stehen für Bergungsaktionen bereit.

Trotz seiner Schnelligkeit ist dieses Arbeitspferd nicht sonderlich maneuvrierbar und ein voll beladenes Handelsschiff ist ein saftiger Preis auf See. Bring Verteidiger mit!




Kleine Kriegsschiffe: Eznan-Kutter und Lautensang-Dschunke

Kriegsschiffe sind der Zenit einer jeden Seemacht und der Stolz ihrer jeweiligen Fraktion. Diese großen, mächtigen Schiffef bieten jede Menge Feuerkraft, können ordentlich einstecken und bieten eine Basis für kleinere, schnellere Einsatzgruppen.

Kriegsschiffe sind bewegen und drehen sich nur langsam. Andererseits können sie alle bis auf die schlimmsten Meereskreaturen gelassen hinnehmen und können es mit Leichtigkeit mit den meisten kleineren Schiffen, denen sie begegnen, aufnehmen. Kriegsschiffe sind am besten, wenn sie von einer entsprechend großen Crew bemannt werden, denn sie haben einiges an Ausstattung:

  • Eine tragbare Harpunenkanone auf dem Hinterdeck kann von einem Crewmitglied bemannt werden.
  • Große Lichtquellen im hinteren Teil des Schiffs erhellen den Bereich des Kapitäns.
  • Acht Kanonen – vier pro Seite – stehen bereit, um Zerstörung auf deine Feinde herabregnen zu lassen.
  • Vier Lagerkisten lassen dich deine Handels- oder Ressourcenpakete transportieren.
  • Ein Kompass mittlerer Reichweite, mittschiffs oder im Krähennest, gibt dir einen guten Überblick über Streikräfte in deiner Umgebung.
  • Ausfahrbare Planken auf beiden Seite sind nicht nur dazu da, darüberzugehen – du kannst dich und deinen Gleiter von ihnen losschleudern, während sie sich “öffnen” und sie taugen auch als Landeplattformen.
  • Unter Deck unterstützen sechs Unterwasser-Atemapparate deine Schatzjagden (oder Schleichaktionen – deine Entscheidung!).

Warships: Eznan Cutter and Lutesong Junk



Growling Yawl

Kleines Kriegsschiff: Knurrende Jolle

Es gibt jeden, die schwören, dass eine dritte Klasse kleiner Kriegsschiffe die See unsicher macht, eine, deren Pläne die von einem angesehenen Schiffsbauer verkauft würden. Designs für dieses Schiff sind angeblich ein Geheimnis, in mehreren kleinen voneinander getrennten Teilen transportiert, von denen alle gesammelt werden müssen, bevor das Schiff gebaut werden kann.




Zerstörer: Panzerboot

Verteilt auf dem Grund der Arkadischen See liegen uralte Schiffe aus einer vergessenen Zeit. Diese Einmaster – mechanische Wunderwerke, bekannt als Panzerboote – dienen als gepanzerte Zerstörer, designt, um ihre Crew zu beschützen, während sie vernichtenden Schaden austeilen. Bewaffnet mit sechs Kanonen, drei pro Seite, sowie einem feuerspeienden Drachen als Galionsfigur, kann dieses Schiff wahrhaftig gut austeilen, während es die Besatzung vor Enterungen bewahrt. Doch sei gewarnt, du könntest ein Totem brauchen, um eins dieser alten Kriegsschiffe aus der Tiefe hervorzurufen.


Turtlecraft



Enoan Galleon

Mittleres Kriegsschiff: Enoa-Galione

Dieses überlegene Kriegsschiff ist das größte Schiff, mit dem Spieler die Arkadische See befahren können. Neben dem Deck, das für Kampf oder Reise angepasst werden kann, verfügt das Schiff über ein Steuerruder, mit dem Spieler die Geschwindigkeit des Schiffs manuell erhöhen können, sowie die folgenden Merkmale:

  • Ein Masten-Trio, mit dem man alle Winde ausnutzen kann: zwei mit doppelter und eines mit dreifacher Takelage.
  • Drei separate Einstiegsplanken, mit denen die Crew mit Leichtigkeit an Bord gelangt.
  • 4 Unterwasser-Atemgeräte, die mit getarnten Attacken auf feindliche Schiffe helfen sollten.
  • 8-10 Kanonen (je nach Schiffsmodus), die immer bereit sind, deine Ziele zu verwüsten.
  • Eine Orgel, mit der der Kapitän eine epische Schlacht mit angemessen epischer Musik begleiten kann.

Die Enoa-Galione kann man sich sichern, indem man den Leviathan bezwingt oder genug Designfetzen von den etwas weniger schreckenerregenden Meeresbestien einsammelt.




Dampffisch-U-Boot

U-Boote sind eine ganz andere Schiffsart, da sie bei mittelschneller Geschwindigkeit komplett unter der Wasseroberfläche durch das kalte Nass reisen können. Bis zu zwei Passagiere passen in ein U-Boot, und diese tüchtigen kleinen Dinger werden vor allem bei der Suche nach gesunkenen Handelsschiffen und der Reise in die tiefsten Tiefen benutzt. Außerdem gibt es eine ganze Reihe potenzieller Verbesserungen, mit denen man ein U-Boot versehen kann, darunter Geschwindigkeits-Boosts, unbeschränkte Unterwasser-Atmung und offensive Luftgeschütze.


Steamfish Submarines


Luxury Watercraft

Luxusboote

Es gibt eine Menge seltsamer Schiffe, denen man in Erenor begegnen kann, vom Schnellboot „Wellenhüpfer“ bis hin zum schwanenförmigen Tretboot der Geflügelten Liebe. Die Meere liegen dir zu Füßen, warum sollte man sie also nicht in einem individuell passenden Untersatz befahren?




Fischerboot

Das Fischerboot ist ein auf Sportfischerei spezialisiertes Gefährt. Obwohl es über eine vorn angebrachte Harpune sowie Lagerkisten verfügt, liegt seine echte Stärke in der zentral angebrachten Abteilung, in der mehrere große Fische untergebracht werden können, und dem hinten angebrachten Haken, die besonders lange Exemplare tragen kann. Dieses Boot ist des Weiteren mit Sonar ausgerüstet, um große Fischschwärme innerhalb seiner Reichweite aufzuspüren. Wenn dein Ziel beim Befahren der See das Angeln ist, dann ist dies dein ideales Gefährt!


Fishing Boat



Ship Customization

Schiffsanpassung

Sobald du dein eigenes Schiff hast, stehen dir eine Menge verschiedener Optionen zur Anpassung zur Verfügung. Neue Segel, Kanonen und Galionsfiguren können von Maschinenbauern gefertigt werden und die Standardausstattung deines Schiffs ersetzten. Außerdem gibt es verschiedene nützliche Optionen, mit denen du dein Schiff ausstatten kannst, wie beispielsweise Masten, Steuerruder, Unterwasser-Atemgeräte, Radar, Sonar und sogar Galionsfiguren!

Nur der Kapitän und Besitzer des Schiffs kann es modifizieren, und das nur in der Nähe vom Ezis Licht seiner Fraktion. Diese Modifikationen haben auch eine Auswirkung auf das Gewicht des Schiffs, wodurch sich seine Geschwindigkeit und sein Rammschaden ändern. Und genau wie das Schiff selbst können diese Komponenten im Kampf Schaden erleiden und müssen im Fall einer etwaigen Zerstörung repariert werden.




Meeresreittiere

Genau wie Landreittiere gibt es eine Vielfalt verschiedener Meeresreittiere, darunter Seepferdchen, Delphine und Meerasseln, die einen oder zwei Reiter auf einmal tragen können. Diese Reittiere besitzen außerdem einzigartige Fähigkeiten, die im Wasser nützlich sind, neben ihrer Standardfähigkeit, dich flink über Seen, Flüsse und die Ozeane zu tragen. Und selbstverständlich sind diese Reittiere normalerweise an Land nicht besonders nützlich (wie ein Fisch auf dem Trockenen usw.)!


Sea Mounts


Dein Boot bauen und beschwören

Die meisten Boote folgen ähnlichen Bauphasen. Zuerst musst du das Design und die nötigen Materialien für den Bau eines Trockendocks kaufen oder anderweitig erlangen. Wenn das Trockendock gebaut ist, bleibt es nur drei Tage lang halten – du solltest also sicherstellen, dass der Rest der Materialien zum Schiffsbau rechtzeitig bereitgestellt werden kann!

Bringe die Ressourcenpakete in der richtigen Reihenfolge (die hängt von dem Schiff ab, das du baust) zum Trockendock, um den Bau voranzutreiben. Wenn das Boot fertiggestellt ist, wird es zu Wasser gelassen, und du kannst es dann mit einer Urkunde in deinem Inventar beschwören und wieder in deinem Inventar ablegen. Feinde können die Kontrolle über dein Boot übernehmen, aber es wird immer in deinem Besitz bleiben – und sie können es nicht einfach in ihrem Inventar ablegen (es bleibt also im Fall eines Diebstahls beschworen beschworen).

Angepasste Segel
Das Design auf den Segeln eines Bootes kann als Teil des Systems der von Spielern selbst bestimmten Inhalte beliebig angepasst werden. Es kann mit einem Gildenwappen oder einem eigens angefertigten Bild geschmückt werden, das du im Spiel hochladen kannst!