HÄUSER & LANDWIRTSCHAFT

In ArcheAge kannst du überall in der offenen Welt deine eigenen Häuser, Landhäuser, Farmen (und schließlich sogar Burgen!) bauen. Deine Grundstücke sind nicht instanziiert und daher für alle Passanten sichtbar. Sie sind echte Standorte und stehen beispielsweise „in der Nähe von Windschatten“ oder „an der Südküste von Villanella“. Bei der Wahl deines Wohnorts solltest du die Erreichbarkeit von begehrenswerten Ressourcen und Einrichtungen, das Klima, die Umgebung und die Verfügbarkeit von Grundstücken in Betracht ziehen!




Farms

Farmen

Farmen gibt es in verschiedenen Größen, darunter 8 x 8, 16 x 16 und 24 x 24 Meter. Du erhältst sie über einen Satz Landwirtschafts-Quests, die zu Beginn des Spiels von der Blausalz-Bruderschaft angeboten werden (als Erstes erhältst du die Quest für die 8 x 8-Meter-Farm). Nach ihrer Platzierung werden Farmen in einem einzelnen Schritt errichtet, für den spezifische Ressourcen (wie Bretter oder Holzpakete) erforderlich sind. Nach Abschluss dieses Schritts und Fertigstellung der Farm hast du exklusiven Zugriff auf das Land, das sich auf dem Farmgrundstück befindet. Außerdem kannst du einfache Farmen in erweiterte Farmen verwandeln, wie beispielsweise die Verbesserte Vogelscheuchen-Farm oder die Pavillon-Farm.

Aquafarm

Aquafarmen sind einzigartige 16 x 16 Meter große Grundstücke, die in besonderen Gebieten, welche sich normalerweise in Küstennähe befinden, unter Wasser platziert werden können. Anstatt einer Vogelscheuche sind Aquafarmen mit einer zentralen Luftzufuhr ausgestattet, mit deren Hilfe du länger unter Wasser bleiben kannst. Diese Farmart lässt dich Korallen, Seetang und Muscheln anbauen, die an Land nicht wachsen könnten.




Häuser

Häuser gibt es in einer Vielzahl vorgefertigter Designs, die in die folgenden Kategorien fallen:

  • Klein: 16 × 16 Meter
  • Bauernhaus: 24 × 24 Meter (ein kleines Haus auf einem mittelgroßen Grundstück)
  • Mittel: 24 × 24 Meter
  • Groß: 28 × 28 Meter
  • Herrenhaus: 44 × 44 Meter

Häuser

Diese Abmessungen beziehen sich auf die Grundfläche des Grundstücks, auf dem das Haus steht. Das Grundstück ist geschützt und kann zum Ziehen von Pflanzen und der Haltung von Nutztieren wie auf einer Farm verwendet werden. Häuser derselben Kategorie können je nach Design mehr oder weniger Innenraum haben!

Wenn du ein Haus kaufen möchtest, begib dich nach Mirage, wo für jedes Layout Vorführhäuser im Maßstab 1:1 stehen, und wo du dir Minimodelle der verschiedenen Farb- und Materialoptionen für jeden Haustyp und Ausführungsdetails wie etwa die Anzahl und Art der Ressourcen, die für den Bau eines platzierten Hauses erforderlich sind, ansehen kannst.

Bestimmte Typen von Häusern können auf verschiedene Art und Weise verbessert werden. Beispielsweise kann das Reetdach-Bauernhaus erweitert werden, um verschiedene Sammeloptionen anzubieten, während in mittelgroßen und großen Luxushäusern durch eine Erweiterung Verarbeitung und Produktion ermöglicht wird.




Das Beanspruchen von Land

Überall in Erenor findest du große Gebiete, in denen Häuser und Farmen platziert werden können. Einige davon werden auf der Karte angezeigt, andere wiederum sind nicht markiert und können nur von unternehmungslustigen Entdeckern gefunden werden.

Wie begehrt ein bestimmtes Wohngebiet ist, hängt von vielerlei Faktoren ab, und unterschiedliche Spieler setzen verschiedene Prioritäten!

  • Wohngebiete gibt es in geschützten Gebieten, umkämpften Gebieten und in offenen PvP-Gebieten.
  • In manchen Wohngebieten gibt es einen kleinen Handwerksknotenpunkt mit Brunnen, Verkäufern für Landwirtschaftssamen, einfachen Werkbänken, Auktionatoren, Post- und Lagerhaus-NSCs oder Portalen nach Mirage.
  • Regionale Spezialitäten, also die Produkte, die auf Handelsrouten transportiert werden, lassen sich nur an den besonderen dafür vorgesehenen Werkbänken herstellen (üblicherweise zwei pro Gebiet) oder in den Gefährtenplätzen anderer Spieler.
  • Zugang zum Meer ist wichtig für das Beladen von Handelsschiffen (und für den Bau in maritimen Wohngebieten erforderlich, die Platz für Unterwasser-Aquafarmen bieten).
  • Das Klima eines Gebiets (gemäßigt, tropisch, trocken usw.) hat Einfluss darauf, welche Pflanzen dort wachsen.
  • Natürlich auftretende Ressourcen sind von Gebiet zu Gebiet verschieden.
  • Viele Spieler haben ganz bestimmte Vorstellungen davon, wie das Land rund um ihr Grundstück aussehen soll.
  • Auf den Punkt gebracht: Die Lage ist alles!

Nachdem du deinen Traumort gefunden hast öffnet ein Rechtsklick auf die Urkunde in deinem Inventar den Platzierungsmodus. Dein Mauszeiger zeigt die fertiggestellte Immobilie und die Grundstücksgröße so lange in Rot an, bis du einen geeigneten Ort gefunden hast. In diesem Modus sind außerdem die vertikalen Pfosten sichtbar, die die Grenzen eines Wohngebiets anzeigen. Ein Raster legt fest, in welche Richtung die quadratische Grundfläche des Grundstücks zeigt, doch nachdem du den Standort des Grundstücks per Mausklick festgelegt hast, kannst du das Haus oder die Vogelscheuche innerhalb dieses Quadrats deinen Wünschen entsprechend drehen.




Der Bau deines Traumhauses

Der Bau deines Traumhauses

Die Bauphase von Farmen ist ausgesprochen simpel: ein paar Bretter für eine kleine, ein einzelnes Holzpaket für eine große. Häuser sind komplizierter und benötigen unterschiedliche Materialien in einer bestimmten Reihenfolge und über mehrere Bauphasen.

Baumaterialien werden in „Paketen“ gemessen, die jeweils einen Rucksack mit 100 veredelten Materialien (Holz aus Rohholz, Steinziegel aus Rohstein, Ingots aus Eisenerz usw.) enthalten. Spieler können jeweils einen einzelnen Rucksack tragen, das Tragen schränkt jedoch ihre Bewegungsgeschwindigkeit und die Gleit- und Teleportationsfähigkeit ein. Bei größeren Hausbauprojekten empfiehlt es sich, Freunde mitzubringen! Jeder Spieler kann ein Paket zu einer Baustelle bringen und dadurch den Bau vorantreiben.


Wirf einen Blick auf das Design eines bestimmten Hauses, um herauszufinden, welche Materialien dafür benötigt werden. Und denk daran: Falls du dein Gebäude abreißt oder deine Steuern zwei Wochen lang nicht bezahlst, bekommst du zwar das Design für das Haus oder die Farm wieder, nicht aber die für den Bau verwendeten Materialien.

Denk daran, dass du immer nur 2 unfertige Gebäude zur selben Zeit besitzen kannst. Dadurch möchten wir verhindern, dass Spieler den Großteil eines bestimmtes Gebietes mit unfertigen Häusern als „Platzhalter“ beanspruchen. Wenn du mehrere Grundstücke besitzen möchtest, musst du sie also auch benutzen!

Besitz hat seinen Preis

Grundstückssteuern sind wöchentlich fällig und werden im Voraus bezahlt. Die Rechnung wird über das Postsystem im Spiel zugestellt und bezahlt, du kannst deine Schulden also von fast überall aus begleichen!

Steuern sind zunächst ziemlich niedrig, steigen aber, wenn du ein größeres Haus hast oder mehr als drei Immobilien besitzt. Mittelgroße und große Häuser gelten als „Luxusunterkünfte“, vergewissere dich also, dass du dir die laufenden Kosten auch leisten kannst, wenn du eins bauen möchtest!

Wenn du deine Steuern eine Woche lang nicht bezahlst, schuldest du ein Bußgeld wegen Zahlungsverzugs, deine Immobilie ist aber nicht in Gefahr. Bezahlst du deine Steuern zwei Wochen hintereinander nicht, verliert das Haus seinen Schutz und verschwindet schließlich – möglicherweise recht plötzlich und mit etwas „Hilfe“ von jemandem, der das Grundstück übernehmen möchte!

Aber keine Sorge, falls du mal einen Urlaub von Erenor brauchst! Solange bei deinem Gebäude alles in Ordnung ist, kannst du Steuern im Voraus zahlen – und das für bis zu 5 Wochen.

Falls du eine Immobilie auf profitablere Weise loswerden möchtest, bietet ArcheAge ein sicheres Hausverkaufssystem an. Du bestimmst den Preis und legst fest, ob du an einen bestimmten Käufer (über einen von dir selbst vereinbarter Verkauf) oder an einen beliebigen potenziellen Interessenten verkaufen möchtest.

Die Erweiterung deines Heimes

Mit der Fertigstellung deines Hauses hat es sich natürlich noch nicht gegessen. Wenn du die Plakette zur Gebäudeverwaltung benutzt, kannst du von dort den Bau erweitern und so zusätzliche Vorteile erzielen. Für diese Erweiterungen werden normalerweise zusätzliche Baumaterialien, Titel zur Gebäudeverwaltung und Designs benötigt, die man durch die Dekonstruktion anderer Häuser-Designs erhält.

Umzug

Falls die fälligen Steuern innerhalb der gültigen Zeit nicht entrichtet wurden, so wird dein Haus automatisch abgerissen und andere Spieler können das Stückchen Land, auf dem es stand, für ihre eigenen Zwecke einnehmen. Beim Abriss werden das Design des Gebäudes sowie alle gebundenen Materialien darin dir per Post zugestellt.

Wenn du dein Haus absichtlich abreißt, werden die als Kaution hinterlegten Steuern dir per Post erstattet.

Wenn du dein Haus an einen anderen Ort stellen möchtest, kannst du es über die Option „Vollständiges Set“ beim Umzug erhalten. Mithilfe von ein paar Titeln der Gebäudeverwaltung kann das Haus dann einfach wieder aufgestellt werden, ohne den erneuten Aufwand von sonstigen Baumaterialien.

Du kannst dein Haus des Weiteren an andere Spieler verkaufen (entweder direkt oder über einen Festpreis), indem du Titel der Gebäudeverwaltung verwendest.


Einrichtung & Funktionen

Du kannst dein Gebäude mit einer Vielzahl von Einrichtungsgegenständen ausstatten und ihm eine persönliche Note verleihen. Einige davon, wie etwa Pflanzentöpfe oder Zäune, lassen sich im Freien platzieren, andere wiederum, beispielsweise Stühle oder Bücherregale, eignen sich nur zum Aufstellen im Hausinneren. Möbel können hergestellt und an andere Spieler verkauft und in den Vorführhäusern auf Mirage gekauft werden (manche Dekogegenstände findest du als zufällige Beuteabwürfe in der Welt). Je nach ihrer Größe ist die Menge der Dekogegenstände, mit denen sie eingerichtet werden können, sowohl bei Farmen als auch bei Häusern begrenzt, wobei diese Anzahl mithilfe einer Erweiterung des Deko-Limits erhöht werden kann.


Einrichtung & Funktionen

Funktionen

Ein Haus hat, je nach Art und Größe, Platz für zwei bis maximal fünf Lagertruhen. Truhen gibt es in unterschiedlichen Größen (verschiedene Anzahl an Lagerplätzen), die du entweder selbst fertigen oder kaufen kannst. Offene Kamine sind unheimlich praktisch: wenn ein Feuer darin brennt, kann man sie als Werkbank zum Kochen oder mithilfe der Rückruf-Funktion als gemerkte Teleportationsorte benutzen, um die unkomplizierte Rückkehr zum Haus zu ermöglichen.

Häuser können außerdem Königliche Werkbänke enthalten – spezielle Werkbänke für Rezepte höherer Levels – und Einrichtungsgegenstände, die bestimmten Handwerksfertigkeiten einen Bonus gewähren, wenn sie in einem Haus mit einer Werkbank platziert werden.

Zugang

Für Häuser und Farmen gibt es verschiedene Zugangsstufen. Standardmäßig können sie nur von ihrem Eigentümer betreten werden, diese Einstellung lässt sich über das Hausinfomenü jedoch ändern, um Familienmitgliedern, Mitgliedern deiner Gilde oder der Öffentlichkeit Zugang zu gewähren. Dadurch erlaubst du anderen Spielern, Feldfrüchte zu pflanzen, zu pflegen und zu ernten, Türen und Fenster zu öffnen und deine Werkbänke und andere Objekte zu benutzen. Die Aufnahme von Einrichtungsgegenständen ist jedoch immer allein auf den Besitzer beschränkt.